au FC Viktoria Jöhlingen 1911 e.V. » Bericht zur diesjährigen Generalversammlung

Bericht GV 2018

Bericht zur diesjährigen Generalversammlung

Zur Generalversammlung 2018 am 20.04.2018 konnten im Restaurant Viktoria 44 Mitglieder gezählt werden. Finanzvorstand Christian Keller begrüßte die Anwesenden. Nach der anschließenden Totenehrung und dem Verlesen des Vorjahresprotokolls folgten die Berichte der Vorstände.

Finanzvorstand Christian Keller führte durch den Abend. Mit einem Rückblick auf das Vereinsjahr 2017 leitete er seine Präsentation ein:

In 2017 stand erstmals seit dem Amtsantritt der aktuellen Vorstandschaft in 2013 kein finanzieller Kraftakt an. Dennoch war das Vereinsjahr wieder ereignisreich. Insgesamt 7 veranstaltete Großevents, rief Finanzvorstand Christian Keller ins Gedächtnis. Etablierte Veranstaltungen wie bspw. die Theateraufführungen unserer Theatergruppe wurden an die bestehende Nachfrage bzw. zur Würdigung der Leistungen der Darsteller angepasst. So wurde in diesem Jahr das Theaterstück an 3 Tagen aufgeführt. Die Resonanz war durchweg positiv und so wird das Theaterstück auch in Zukunft an 3 Tagen aufgeführt. Ein weiteres hervorzuhebendes Ereignis in 2017, war der F-Jugendtag des Fußballkreises Karlsruhe, der auf dem Gelände des FC ausgetragen wurde. Daran teilgenommen haben 86 Mannschaften mit insgesamt 660 F-Jugend-Kindern. Die Rückmeldung des Verbands war äußerst positiv. Die gute Bewirtung und die Betreuung der Kinder durch den Verein wurde hierbei herausgehoben. Hierfür nochmals vielen Dank an alle Helfer und Organisatoren, insbesondere an die Spieler der 1. und 2. Mannschaften. Auch wurde in der Präsentation auf das aktuelle Projekt der Terrassensanierung eingegangen, die ebenfalls nur durch den unermüdlichen Einsatz vieler Mitglieder zu stemmen ist. Ein besonders wichtiges Anliegen für Christian Keller war es auch über das aktuelle Pachtverhältnis zu informieren. Die Pächter leiten bereits das 3. Jahr das Restaurant Viktoria, sind glücklich und zufrieden und freuen sich auf die kommenden Jahre bei uns. Der Verein kann sich glücklich schätzen solch einen Pächter bzw. Koch zu haben mit exzellentem Essen gepaart mit gutem Service. Dies wird auch dadurch deutlich, dass die Auslastung des Restaurants stetig zunimmt.

Nach einem Jahresrückblick in Bildern legte Christian Keller ein Augenmerk auf die Mitgliederentwicklung. Der Mitgliederstand lag zum Ende 2017 bei 568 Mitgliedern und damit mit 6 Mitgliedern über dem Vorjahresstand. Der Jugendbereich im Alter von 15 bis 18 ist aber weiterhin unterrepräsentiert.

Bei dem Agendapunkt Finanzen wurde deutlich, dass sich die finanzielle Lage als stabil darstellt. Fixe Belastungen sind tragbar. Außerdem konnten die Einnahmen bei den Vereinsveranstaltungen durch Umgestaltungsideen einzelner Mitglieder sogar gesteigert werden. Ebenso können kleinere Investitionen ohne Neukredite getätigt werden und die Entschuldung des Vereins schreitet, trotz zahlreicher Investitionen rund um das Vereinsheim, weiter voran, sofern sich keine größeren finanziellen Belastungen auftun.

Zum Abschluss seines Berichts gab Finanzvorstand Christian Keller zu bedenken, dass auch in den kommenden Jahren finanzielle Investitionen wie die Sanierung des Eingangsbereichs oder die Komplettsanierung des Vereinsheimdachs notwendig werden. Außerdem dankte er allen ehrenamtlich tätigen im Verein für ein erneut tolles Jahr.

Im Anschluss der Abteilungsberichte kam es zur Entlastung der Vorstände und der Verwaltung. Danach folgte der Agendapunkt Neuwahlen des Fußballkassiers sowie eines Kassenprüfers. Benjamin Dehm wurde einstimmig zum Fußballkassier gewählt. Stefan Kerscher wird im nächsten Jahr mit einstimmiger Unterstützung der Versammlung das Amt des Kassenprüfers ausüben. Das Amt des Verwaltungsvorstands bleibt weiterhin vakant. Wer sich für ein Ehrenamt berufen fühlt, ist gerne eingeladen auf die Vorstände zuzugehen, um das Aufgabengebiet abzustecken und eine mögliche Bekleidung eines Ehrenamts anzugehen.

Unter dem letzten Punkt „Verschiedenes“ wurde vom 2. Vorstand des Fördervereins Michael Eidenmüller das neue Konzept des „100er-Clubs“ vorgestellt. Hiermit soll dem Verein finanziell weiter unter die Arme gegriffen werden, damit die noch anstehenden Aufgaben bewältigt werden können. Das Konzept ist nachzulesen auf der Homepage des FC Viktoria Jöhlingen. Außerdem wurde allen ehrenamtlichen Mitgliedern und speziell der Rentnertruppe des FC gedankt.

Den Abschluss der Generalversammlung machte ein gemeinsames Singen der Vereinshymne „rot und weiß“.