au FC Viktoria Jöhlingen 1911 e.V. » FC Viktoria Jöhlingen – SG Siemens Karlsruhe

25. Spieltag 2017/2018

FC Viktoria Jöhlingen – SG Siemens Karlsruhe

FC Viktoria Jöhlingen         –           SG Siemens Karlsruhe                     9:1 (4:0)

Am vergangenen Sonntag war gegen die SG Siemens zu keiner Zeit ein erneuter FC-Sieg gefährdet. Das 1:0 fiel bereits nach 4 Minuten. Bei einem Freistoß, getreten von Manuel Wenzel, rutsche dem SG-Torhüter der Ball durch die Hände, wodurch Dominik Meinzer, im langen Eck stehend, keine Mühe mehr hatte, den Ball über die Linie zu drücken. In der 19. Minute war es Benjamin Voß, der goldrichtig stand, als ein Schussversuch durch Wenzel zunächst abgewehrt werden konnte und vor den Füßen von Voß landete. Sein Schuss unter die Latte ließ dem gegnerischen Schlussmann keine Chance. Eine Minute später probierte es Wenzel aus der Ferne und traf zum 3:0. Den Schlusspunkt in Halbzeit 1 setzte Voß sehenswert. Eine Hereingabe von Philip Carbone „schleckte“ Voß im SG-16er herunter und ließ dabei 2 Abwehrspieler der Gäste ins Leere laufen. Durch die damit erspielte freie Schussbahn, hatte er keine große Mühe mehr das Spielgerät im Tor unterzubringen. Mit diesem 4:0 ging es in die Pause.

3 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Kevin Anderle das 100. Tor des FC in dieser Saison, als er, freigespielt von Dominik Meinzer über rechts, den Ball im linken unteren Eck unterbrachte. 9 Minuten später erzielte Voß sein drittes Tor an diesem Tag. Einen Eckball von Lukas Weitzenegger konnte Voß zum 6:0 einnicken. In der 60. Minute schoss Anderle das 7:0, als er von Voß in Szene gesetzt wurde. In der 73. Minute kamen die Gäste durch Daghestani zu ihrem Ehrentreffer. 4 Minuten vor Schluss konnte sich Philip Carbone, der an diesem Tag im Mittelfeld unermüdlich gegen den Mann gearbeitet hat und ordentliche Kilometer gelaufen ist, mit seinem leicht abgefälschten Weitschusstreffer zum 8:1 belohnen. Vorangegangen war ein Querpass von Anderle. 3 Minuten später setzte Wenzel den Schlusspunkt. Nach einem weiten Ball von Frank Köhler konnte sich Wenzel gegen den Karlsruher Abwehrspieler durchsetzen und schloss überlegt zum 9:1-Endstand ab.

Es spielten:
Hobler Fanz (62. Min Ünsal) Zencefil Pfaff (53. Min Köhler) Neff (53. Weitzenegger) Carbone Wenzel Meinzer (62. Min Gemes) Richert Voß Anderle

 

Fotos: Anke Richert