au FC Viktoria Jöhlingen 1911 e.V. » FV 04 Wössingen – FC Viktoria Jöhlingen

23. Spieltag 2018/2019

FV 04 Wössingen – FC Viktoria Jöhlingen

FV 04 Wössingen     –           FC Viktoria Jöhlingen                                 1:0 (0:0)

Am vergangenen Spieltag reiste man zum Walzbachderby ins Walzbachstadion nach Wössingen. Die Begegnung begann vor einer derbygerecht hohen Anzahl an Zuschauern recht vielversprechend für die „alte Dame“ aus Jöhlingen, denn mit viel Zug nach vorne und einem ersten Lattentreffer, ließ man den Gegner aufhorchen. Dieser Vorwärtsdrang flachte allerdings schnell wieder ab. Der FC probierte dennoch weiter viel. Die notwendige Dynamik, um sich Zwingendes herauszuspielen, fehlte jedoch. Die Wössinger fühlten sich ihrerseits mit zunehmender Spieldauer aufgemuntert das Toreschießen auszuprobieren. Nur eine Kleinstchance in Form eines Flachschusses ins rechte untere Torwarteck war das Ergebnis, denn die rotweiße Abwehr konnte ansonsten jedes Aufflackern der Gastgeber ersticken. Mehr als ein 0:0 konnte man schließlich bis zur Pause nicht in der Torschützenliste ablesen.

Nach dem Seitenwechsel mehrte sich die Klarheit der Torchancen ein wenig. Auf Seiten der „Kreizkepf“ vertändelte man aber zum Teil im letzten Moment den Ball oder ließ die eigene Pedanterie in Sachen Schussplatzierung links liegen. Außerdem verdoppelte man die Zahl der Lattentreffer, was den mitgereisten Anhängern weiter den Blutdruck ansteigen ließ. Die „Mondspritzer“ hatten ihre Großchance Mitte der zweiten Halbzeit, als Moritz Kolb allein vor Marcus Hobler auftauchte. Den FC-Schlussmann ließ dies aber kalt und er ließ den blauweißen Stürmer mitsamt seiner Chance abblitzen. In der Schlussviertelstunde war es dann die Viktoria, die im Vergleich mehr Siegeswille ausstrahlte, wodurch ein FC-Treffer eigentlich in der Luft lag. Bei einem andauernden Unentschieden schwingt natürlich die Gefahr des Rückstands immer mit und so war es ein Fehler in der Hintermannschaft der Viktoria, die den Platzherren in der 87. Minute unerwartet einen Treffer bescherte. Ein langer Ball in die Wössinger Spitze wurde unglücklich per Jöhlinger Kopfballverlängerung zur Torchance für den blauweißen Khaki. Sein gut platzierter Torabschluss konnte nichtmehr verhindert werden und ließ Hobler damit keinerlei Abwehrchance. Der FC drehte danach nochmal auf, doch über die Linie bekam man das Spielgerät bis zum Abpfiff nichtmehr.

Es spielten:
Hobler Fanz Köhler Neff (49. Min Meinzer) Cirigliano (67. Min Carbone) Schumacher Zencefil (67. Min Wenzel) Pfaff Kurz Anderle (85. Min Ziegler) Voß