au FC Viktoria Jöhlingen 1911 e.V. » SpG DJK/FV Daxlanden II – FC Viktoria Jöhlingen

Nachspiel 13. Spieltag 2017/2018

SpG DJK/FV Daxlanden II – FC Viktoria Jöhlingen

SpG DJK/FV Daxlanden II   –     FC Viktoria Jöhlingen              abbr. (1:2)

Auch nach dem dritten Anlauf die Hinrundenpartie gegen die Spielvereinigung Daxlanden zu bestreiten gab es wegen eines späten Abbruchs (noch) keine offizielle Entscheidung. Dennoch lieferte die Begegnung genug Stoff, um über den Spielverlauf zu berichten.

Am Donnerstagabend mussten die FC-Akteure auf dem extrem kleinen Hartplatz des ehemaligen DJK Daxlanden-Geländes gegen die Heimmannschaft antreten. Von Beginn an tat sich die Viktoria schwer einen Spielfluss aufzubauen. Nach vorne konnte man anfangs noch durch Standardsituationen für etwas Gefahr sorgen, doch nach ca. 10 Minuten kam man offensiv überhaupt nichtmehr in die Strümpfe. Die Gastgeber fingen durch aggressives Angehen jede Offensivbemühung des FC ab und sorgten durch lange Bälle in die Spitze für Furore. In der 26. Minute war es dann Rutz, der für die Spielvereinigung zum 1:0 einschob. In der Folge war es für die Viktoria ein Tanz auf der Rasierklinge. Die Heimmannschaft machte nun offensiv richtig Druck. Nur den guten Defensivaktionen einzelner Spieler sowie einer Glanzparade von Tim Gröger war es zu verdanken, dass die „Schlaucher“ ihre Führung nicht ausbauen konnten. Gefrustet ging es dann nach 45 Minuten in die Pause.
Die Viktoria nutzte die Unterbrechung, um die eigene Moral zu stärken. Man legte mit dem Anpfiff von Hälfte 2 den Hebel um. Nun war es plötzlich die Spielvereinigung, die einem offensivem Sturmlauf ausgesetzt war. Durch große Kraftanstrengungen und ein hohes Laufpensum stellte der FC die Platzherren zusehends vor Probleme. In der 65. Minute wurde dies belohnt. Nach einer kurz ausgeführten Ecke, flankte Philip Carbone den Ball mustergültig zu Benjamin Voß, der zum 1:1 einköpfte. Die Hoffnung pochte danach weiter auf, doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. In der 80 Minute wieder ein Eckball für den FC. Felix Kurz lenkte die Kugel per Kopf zu Michael Zencefil, der von der kalten Platte servierte und per Dropkick mit seinem schwachen, rechten Fuß das 1:2 ins linke Eck zimmerte. In der 83. Minute kam es dann zur Negativszene des Spiels. Manuel Wenzel wurde an der Seitenlinie und vor den Augen der eigenen Fans gefoult und tätlich angegangen. Im Nachgang „stürmten“ die Daxlandener Anhänger ins Jöhlinger Lager und es kam zu tumultartigen Szenen. Nachdem sich die Lage wieder etwas beruhigt hatte, warteten alle Spieler auf die Fortsetzung der Begegnung, doch zur Verwunderung aller Beteiligten (auch der Daxlandener Spieler) brachen die Verantwortlichen der SpG DJK/FV Daxlanden die Partie ab. Dadurch bleibt jetzt nur die Entscheidung des Verbands abzuwarten. Ein Dank an dieser Stelle an die angereisten Anhänger der Viktoria, die unter der Woche den Feierabendverkehr nicht scheuten und den FC unterstützten.

Es spielten:
Gröger Fanz Zencefil Pfaff Neff (50. Min Carbone) Kurz Weitzenegger Meinzer (46. Min Wenzel) Richert Voß Anderle (73. Min Ferreira)