au FC Viktoria Jöhlingen 1911 e.V. » SpVgg Durlach-Aue II – FC Viktoria Jöhlingen

19. Spieltag 2018/2019

SpVgg Durlach-Aue II – FC Viktoria Jöhlingen

SpVgg Durlach-Aue II          –           FC Viktoria Jöhlingen                      2:1 (2:0)

Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen fuhr man am vergangenen Sonntag zur Spielvereinigung Durlach-Aue, um gegen die Verbandsligareserve anzutreten. Auf dem Nebenplatz wurden noch während der Aufwärmphase die schlimmsten Matschlöcher gesandet, bevor es dann pünktlich um 13:00 Uhr und dem vorhergesagten Wetterumschwung mit ordentlich Wind und Regen losging. Die Viktoria arrangierte sich schnell mit den Gegebenheiten und man legte zünftig los. Die gegnerische Hintermannschaft wurde in den ersten 30 Minuten der Partie sichtlich überrumpelt und machte zunächst ihre Freischwimmerprüfung. Die Viktoria versäumte es jedoch die erspielten 100 %-igen Torchancen in Treffer umzumünzen. Man scheiterte unter anderem wenige Meter vor der Torlinie oder setzte den einschussbereiten Mitspieler nicht in Szene, sondern probierte es aus der Ferne. Somit entgingen die „Letschebacher“ aus viktorianischem Unvermögen einem frühen deutlichen Rückstand. In Minute 31 verlor der FC den Ball unnötigerweise bei einem weiteren Sturmlauf und befand sich plötzlich in einer Kontersituation für die Platzherren. Mit dem ersten Schuss der Partie erzielte prompt Muselewski das 1:0 für seine Farben. Die Viktoria war danach weiter dran am eigenen Treffer, wurde nun aber hektischer. Kurz vor Ende von Halbzeit 1 war es wiederum Muselewski, der wieder über seine Seite durchbrach und mit seinem 2. Versuch auch den 2. Treffer für die Gastgeber erzielte.

Die zweite Hälfte war noch blutjung, da gelang der Viktoria der Anschlusstreffer. Nach einer Flanke über links, kam Manuel Wenzel vor dem Durlacher Keeper mit der Fußspitze an den Ball, wodurch die Perle zum ersten FC-Pflichtspieltreffer in 2019 über die Linie rollte. An „normalen“ Tagen, wäre dieses Tor der Dosenöffner für die Rothosen gewesen und man hätte die Partie unter Umständen noch für sich entschieden. Doch die Glückseligkeit half nicht das Visier gerade zu rücken. Viele Tormöglichkeiten versandeten wegen fehlender Genauigkeit. Auf diese Weise hatte der gegnerische Torhüter zwar viel zu tun, es wurde ihm aber zu häufig leichtgemacht. Die Angriffe auf der Gegenseite wurden hingegen schon früh im Keim erstickt. Die Durlacher kamen lediglich zu 2 Torabschlüssen, die aber das Ziel verfehlten. Nach 90 Minuten und keinem weiteren Treffer konnte die gute Spielweise sowie der couragierte Einsatz des FC nur wenig über die vermeidbare Niederlage hinwegtrösten. Auch ohne einen Blick durch FC-Brille, wäre für die Viktoria aufgrund der zahlreichen Chancen ein Sieg verdient gewesen.

Es spielten:
Hobler Fanz Schumacher (46. Min Neff) Cirigliano (46. Min Zencefil) Pfaff Köhler Kurz Gemes (66. Min Richert) Meinzer Wenzel (81. Min Ziegler) Voß

 

Fotos: Claudia Pfaff