au FC Viktoria Jöhlingen 1911 e.V. » FV Ettlingenweier II – FC Viktoria Jöhlingen

25. Spieltag 2018/2019

FV Ettlingenweier II – FC Viktoria Jöhlingen

FV Ettlingenweier II  –           FC Viktoria Jöhlingen                                 0:2 (0:0)

Am vergangenen Sonntag trat man gegen die zweite Garde des FV Ettlingenweier an. Da zeitgleich der aktuelle Tabellenführer gegen den Tabellenzweiten spielte, war schon vor dem Spiel klar: Gewinnt der FC dieses Spiel, ist der Sprung auf Platz 2 sicher. Die Viktoria machte allerdings in den Anfangsminuten der Partie keinen Hehl daraus, dass man mit dem engen Geläuf überhaupt nicht zurechtkam. Man agierte recht einfallslos nach vorne und erspielte sich bis auf einen Fernschuss und einem Lupferversuch, der deutlich das Tor verfehlte, nichts Erwähnenswertes. Die „Bohnegringl“ machten es ein wenig besser und tauchten in Halbzeit 1 deutlich häufiger vor dem gegnerischen Tor auf, ohne jedoch einen Hauch von Durchschlagskraft an den Tag zu legen, denn Stockfehler und unkonzentrierte Pässe machten dem FC das Leben nicht allzu schwer. Das Resultat war ein 0:0 zum Halbzeitpfiff.
5 Minuten nach Wiederanpfiff ein Eckball für die Gäste. Michael Zencefil nahm sich das Leder und flankte punktgenau auf den Kopf von Benjamin Voß, der das 0:1 einnickte. In der Folge hatten die Viktorianer vermehrt Offensivaktionen. Doch bei den Hereingaben über die Flügel machte sich erneut das enge Spielfeld für die Hausherren bezahlt, denn der Ball war nahezu bei jeder Aktion ein Ticken zu lang für den einschussbereiten Mitspieler. In der Schlussviertelstunde gelangten die Hausherren durch Freistoßsituationen nochmal zu Chancen auf den Ausgleich. Begünstigt wurde dies durch Schiedsrichterentscheidungen, bei denen sich der Unparteiische eher am Basketballregelwerk orientierte. Glücklicherweise konnten die Tormöglichkeiten des FV entschärft werden. In der 80. Minute machte die Viktoria dann endlich den „Deckel“ drauf. Ein Flachpass von Zencefil gelangte zum eingewechselten Pedro Pfaff, der aus gut und gerne 25 Metern einfach mal abzog und die Pille ins Gebälk schweißte. Nach diesem Treffer passierte nichtmehr viel und der FC entführte die wichtigen 3 Punkte.

Es spielten:
Hobler Fanz Köhler Neff (70. Min Pfaff) Cirigliano (90. Min +2 Senger) Schumacher Kurz Meinzer (79. Min Anderle) Zencefil Wenzel (88. Min Graessel) Voß